skip to content

Kita ABC Clarino


A

Ankommen
Bitte bringen Sie Ihre Kinder möglichst bis 9:00 Uhr in die Kindertagesstätte. Damit ermöglichen Sie Ihren Kindern und uns einen gemeinsamen Start in den Tag. Bei Urlaub oder Krankheit des Kindes informieren Sie uns bitte telefonisch

Drop-offs
Please bring your children at the childcare centre no later than 9:00 a.m. This will enable us and your children to start the day together.  If you are going on holidays or in case of illness, please call us.



Abholen
Falls es außer Ihnen weitere Personen gibt, die Ihr Kind abholen dürfen, benötigen wir eine schriftlichen Bestätigung. Bei Unklarheiten oder Unsicherheiten lassen wir uns den Personalausweis zeigen.
 

Pick-ups
We will require a written confirmation, if you authorized other person to pick up your child.  In case of any doubt or uncertainty, we would ask for their identity card.



Aufsichtspflicht:
Die Aufsichtspflicht beginnt bei der persönlichen Übergabe und endet bei der persönlichen Verabschiedung des Kindes durch eine pädagogische Fachkraft. Bei Veranstaltungen mit Kindern und Eltern sind die Eltern für die Aufsichtspflicht Ihres Kindes zuständig. Dies gilt auch für die Bring- und Abholsituation.

Supervisory responsibilities:
Our duty of supervision begins with the personal take-over and ends with the personal hand-over of your child by our qualified educator. During festivities in the daycare centre where children and parents are both present, the parents are responsible for the supervisory duties of their own child/children. This also applies to the pick-up and drop-off situations.



Ausflüge:
Auch Aktionen außerhalb der Kindertagesstätte gehören für uns dazu. Damit möchten wir gezielt und bewusst   Erfahrungsfelder außerhalb der Einrichtung schaffen. Eine Öffnung nach außen bietet den Kindern eine Möglichkeit ihre Umwelt und das Umfeld kennen zu lernen, im Stadtteil Kontakte zu knüpfen und zu pflegen. Bei unseren Aktivitäten außerhalb der Einrichtung stehen für uns verschiedene pädagogische Ziele im Vordergrund:
Umweltbewusstsein zu vermitteln, mehr Platz und Raum für Bewegungsmöglichkeiten schaffen, Verbindung zur Erfahrungswelt der Erwachsenen knüpfen sowie sich im Straßenverkehr zu verhalten und den Umgang mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erlernen.

Excursions:
Excursions outside of the childcare centre are part of our educational activities. We do this to specifically and consciously allow children to experience things outside the confines of our compound. It provides children an
opportunity to learn about their environment as well as to explore and maintain contacts within their surrounding area. Activities outside the childcare facility further enables us to present different educational objectives such as: to teach environmental awareness; create more space and room for movement possibilities; to establish connection for the children to experience the adult world; how to behave in road traffic situations and to learn how to use the public transport system.



Allergien:
Sollte Ihr Kind auf bestimmte Stoffe allergisch reagieren, teilen Sie uns dies bitte direkt bei der Aufnahme mit.

Allergies:
If your child is allergic to any certain food or substances, let us know once your child is accepted to attend  our
childcare centre.
 


 

B

Begrüßung:
ALLE Menschen in unserem Haus werden stets freundlich begrüßt. Jeder soll sich wahrgenommen und willkommen fühlen.

Greetings:
ALL PERSONS who enters our childcare centre are greeted in a friendly manner. Everyone should feel they are given attention and are welcomed.
 


Bild vom Kind:
Jedes Kind ist ein kompetentes Wesen, das das Potential zur Entwicklung in sich trägt und sich in der Auseinandersetzung mit seiner Umwelt entwickelt. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Individualität des
Kindes, unterstützen und ermutigen wir das Kind seinen eigenen Weg zur Entfaltung seiner Potenziale zu finden.
Durch alters- und entwicklungsgemäße Förderung möchten wir Kinder in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen. Dabei finden individuelle Bedürfnisse, das Lebensumfeld des Kindes und seiner Familie besondere Beachtung.


Our image of the child
Every child is a competent entity which has the potential to develop themselves and evolved in the confrontation with their environment. While carefully taking into consideration each child's own individuality,
we support and encourage each child to find their own path in developing their full potentials. We would like to encourage the children towards their personality growth and advancement through appropriate support based on their age and developmental capabilities. Special attention are taken into account such as the children's individual needs, their living environment and that of their family's.



Bildung:
Bildung geschieht jeden Tag und ist nicht mit reiner Wissensvermittlung gleichzusetzen. Bildung ist immer Selbstbildung. Kinder lernen durch aktive Beteiligung am Alltagsgeschehen. Eine reizvolle Umgebung und das
Fachpersonal laden die Kinder bei Clarino täglich zum Lernen ein. Von größter Bedeutung ist das Spiel der Kinder! Spielen heißt Lernen! Nicht nur Wissen vermitteln, sondern die Wissbegierigkeit zu fördern (oder sie auch einfach nur zulassen) ist unser zentrales Anliegen.

Education:
Education takes place every day and cannot be equated with just pure knowledge. Education is always self-education. Children learn through active participation in their everyday life. The educators and an exciting environment at Childcare Centre Clarino provide the children an opportunity to learn daily. Of greatest importance are the games the children play! Playing is learning! Our main concern is not only to impart knowledge but to stimulate their thirst for knowledge or simply allow them to be themselves.



Bilingualität:
Ein Schwerpunkt in unserer Einrichtung ist die bilinguale Entwicklungsbegleitung der Kinder mittels Immersion.
Immersion meint das Eintauchen in eine Sprache, auch „Sprachbad“ genannt. Nach dem Prinzip „eine Person – eine Sprache“ sprechen die Erzieherinnen mit den Kindern nur deutsch bzw. englisch. Der Spracherwerb durch
die Immersionsmethode ist sehr erfolgreich, da er demselben Prinzip entspricht, wie die Kinder ihre Muttersprache von ihren Eltern erlernen. Die Sprachen werden den Kindern nicht durch Erklären der Grammatik oder schulisches Vokabelüben beigebracht, sondern einfach dadurch, dass das Kind seine PädagogInnen oder andere Kinder in dieser Sprache reden hört. Die Bedeutung der Worte erschließt sich dem Kind dadurch, dass alle Handlungen von den Erzieherinnen mit Mimik und Gestik unterstützt werden. Alle PädagogInnen die in unserem Team arbeiten sind Muttersprachlerinnen.

Bilingualism:
A focal point in our institution is the bilingual development of the children to what is commonly known as the “ïmmersion method.” Immersion means immersion in a language called "sprachbad." It is based on the principle
"one person - one language"  in which the educators speak with the children only in their native language (German or English). The acquisition of a second language through the immersion method is very successful,
because it follows the same principle how  the children learn the native language of their parents. The languages are not taught to children by explaining the grammar or vocabulary, but simply the fact that the
children hear their educator or other children talk in this language. The meaning of the words reveals itself to the child by the actions supported by the  educator's facial expressions and gestures. All our educators in our team are native speakers.



Bewegung:
Ein wichtiger Bildungsbereich ist der Bereich der Bewegung. Kinder können ihr Bedürfnis nach Bewegung bei uns ausleben, indem sie laufen, klettern, springen, draußen herumtollen und so ihre eigenen körperlichen Fähigkeiten austesten. Bewegung findet überall statt: im Gruppenraum, auf dem Flur, draußen und bei Ausflügen in der Umgebung.

Movement:
Movement is an important field of education. Children can express their need for movement at Clarino  by running, climbing, jumping, frolicking outside in order to test their own physical abilities. Movement takes place everywhere : in our group room, on the hallway, outside the garden and on our excursions around the area.



Betreuungszeiten:
Unsere Kindertagesstätte ist von montags bis freitags von 7.30-17.00 Uhr geöffnet. Sollten Sie außerhalb der regulären Öffnungszeiten weiteren Betreuungsbedarf haben, können Sie bei uns Zusatzstunden buchen.

Childcare centre opening hours:
Our childcare centre is open from Mondays to Fridays from 7:30 a.m. to 5:00 p.m . Should you require extra childcare support outside the regular opening hours, you can book supplementary hours at an additional cost.



C

Chancengleichheit:
In der Kindertagesstätte schaffen wir für alle Kinder gleiche Voraussetzungen, unabhängig von sozialen Milieus, Lebenswelten, Geschlecht, Religion, Herkunft oder Nationalität. Die Kinder sollen sich in einer vorurteilsfreien
Umgebung frei entfalten und es als eine Selbstverständlichkeit ansehen, dass es unterschiedliche Kulturen, Sprachen und Herkunftsländer gibt: Denn Vielfalt tut gut!

Equal opportunity:
Our childcare centre provides equal opportunity for all children irregardless of their social status, lifestyles, gender, religion , country of origin or nationality . The children should be able to  develop freely in an unbiased environment and consider it normal that different cultures, languages and countries of origin exist: Diversity is Good !



D

Dokumentation:
Die kontinuierliche Beobachtung der Kinder ist für uns die wichtigste Grundlage unserer pädagogischen Arbeit.
Dadurch erfahren wir, welche Stärken und Bedürfnisse ein Kind hat, welche Themen es beschäftigen, in welchen Bereichen es noch Unterstützung benötigt und welche Entwicklungsschritte es zurzeit bewältigt.
Entsprechend den Vorgaben des Berliner Bildungsprogramms führen wir für jedes Kind eine Bildungsdokumentation in Form des Sprachlerntagebuchs. Die darin enthaltenen Fotos, Lerngeschichten,
gemalten Bilder und Interviews sollen die frühkindlichen Bildungsprozesse dokumentieren und die individuellen Entwicklungsfortschritte des Kindes verdeutlichen. Sie dienen u.a. als Arbeitsgrundlage in Entwicklungsgesprächen, die wir regelmäßig anbieten. Beim Verlassen der Einrichtung erhält so jedes Kind sein individuelles „Entwicklungstagebuch“.

Documentation:
The continuous observation of the children is the most important foundation of our educational work. This allow us to monitor their strengths and needs, what topics they are dealing with, in which areas they still need support and which development stages they currently master.
In line with the Berlin Educational Programme, we maintain an educational documentation in the form of the “Sprachlerntagebuch” (language learning diary) for each child. It contains photos,  learning stories, art works and interviews to document their early childhood educational processes and to illustrate their individual developmental progress. It is  also used in the developmental meetings we offer parents regularly. Each child will receive their personalised  "Sprachlerntagebuch'' when they leave our childcare centre.



Datenschutz:
... ist für uns selbstverständlich!
Alle Angaben von Ihnen und Ihrem Kind werden nach den datenschutzrechtlichen Vorgaben in ihrer jeweilig gültigen Fassung streng vertraulich behandelt.


Data protection:
... is of course very important for us!
All information provided about you and your child will be treated strictly confidential according to the applicable valid data protection legislation laws.



E

Eingewöhnungszeit:
Die Eingewöhnungszeit ist eine sensible Zeit, die sich nach den individuellen Bedürfnissen jedes einzelnen Kindes
richtet. Zu Beginn eines neuen Kindergartenjahres werden die Kinder deshalb nicht alle auf einmal aufgenommen, sondern nach und nach, damit die PädagogInnen ausreichend Zeit für jedes Kind und die Familien haben. Die Eingewöhnungsphase, die in der Regel 2-3 Wochen dauert, findet immer mit einer Bezugsperson statt, die das Kind in der ersten Zeit begleitet. Uns ist es wichtig, dass sowohl das Kind, als auch die Eltern gern und mit einem guten Gefühl in unsere Einrichtung kommen.

Familiarisation phase:
The settling-in period is a sensitive time and depends mainly on the individual needs of each child. Therefore, at the beginning of our new kindergarten year, children are taken in gradually and not at the same time. This enable the educators to provide sufficient time for each child and their respective family. The familiarisation phase, which usually lasts 2-3 weeks, always takes place with an educator who accompanies the child in this adjustment period. It is important that both the child and the parents feel good and happy to come to our childcare centre.



Zusammenarbeit mit Eltern:
Uns liegt eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Eltern sehr am Herzen. Nicht nur die Kinder,
auch die Eltern sollen sich jederzeit willkommen fühlen und gern unser Haus betreten. Unsere Zusammenarbeit
ist geprägt von Verständnis füreinander, Ehrlichkeit und konstruktiver Mitarbeit.

Cooperation/ collaboration with parents:
A good and trusting relationship with parents is very dear to us. Not only the children but also the parents
should feel welcome at any time and love to come into our facility. Our working relationship with the parents is
characterised by mutual understanding, honesty and constructive cooperation.



Ernährung:
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist uns sehr wichtig. Die von Laer Stiftung ist offizielle Partnerin von
„SLOW FOOD DEUTSCHLAND“: „Slow Food“ setzt sich weltweit für die Verwendung regionaler und saisonaler
Produkte in Lebensmittel ein, streitet für eine ökologische Lebensmittelproduktion und wendet sich konsequent
gegen Massentierhaltung. Wir werden täglich von einem in der Nähe liegenden bio-zertifizierten Catering-
Service mit frisch zubereitetem Mittagessen beliefert, welches nach den obenstehenden Grundsätzen arbeitet.
Auch das Naschen gehört für uns zu einer abwechslungsreichen Ernährung dazu, schließlich sollen die Kinder
alles, natürlich in Maßen, kennen lernen.

Nutrition:
A healthy and balanced diet is very vital to us. The von Laer Stiftung is an official partner of "SLOW FOOD
GERMANY.'' ''Slow Food" campaigns worldwide for the use of regional and seasonal products in food
characteristic of the local ecological system. Its goal is for sustainable ecological food production and turns
consistently against globalisation of agricultural products in the production of food. We are supplied daily from
a nearby certified organic catering service with freshly prepared vegetarian lunch, which operates according to
the above principles. Snack time is also part of our varied nutritional programme. After all, children should get
to know all types of food in moderation.



F

Freies Spiel:
Spielzeit ist Bildungszeit!
Das Spiel ist die Haupttätigkeit und die Hauptlernform der Kinder. Nach dem Grundsatz, dass sich jedes Kind
selbst bildet, erfahren die Kinder im freien Spiel  Spaß am gemeinsamen Spielen und Lernen, haben
Erfolgserlebnisse, bauen vielfältige Beziehungen auf und üben auch den Umgang mit Misserfolgen und
Konflikten. Sie handeln und forschen hier nach ihren eigenen Lerninteressen, nach ihrem Tempo und ihrem
Entwicklungsstand. Das Spiel hat in unserer Einrichtung einen hohen Stellenwert, so schaffen wir für die Kinder
Raum und Zeit eigene Ideen zu entwickeln und den Alltag gemeinsam zu gestalten.

Free time to play:
Playtime is educational time!

Playtime is the main activity and the main form of learning for children. According to the basic principle,  
children learn a lot while having fun playing games together with other children such as; experiencing success,
building on a variety of relationships and also practising in dealing with failures and conflicts. They act and  
discover things according to their own learning interests, their own pace and their level of development. Playing
games is a high priority in our childcare centre. We allow time and space for the children to develop their own
ideas to conduct playtime activities and share everyday life together with their peers.



Feste:
In unserer Einrichtung schätzen und erleben wir gerne Gemeinschaft. Deshalb feiern wir auch das eine oder
andere gemeinsame Fest und freuen uns, wenn Sie dabei sind und uns tatkräftig unterstützen.

Festival:
We appreciate and like to experience a sense of  community in our facility. Therefore, we also celebrate one or a
few festivities together.  We always look forward when you can join in and support us.
 



G

Geburtstag:
Der Geburtstag ist ein ganz besonderer Tag für jedes Kind! Deshalb wird dieser Tag auch bei uns mit einem
besonderen Geburtstagsritual gefeiert. Außerdem bringt jedes Kind eine Kleinigkeit für die anderen Kinder mit.
Beliebt sind beispielsweise Muffins, Obstspieße, Kuchen, Eis, Quark- oder Joghurtspeisen. Bitte bringen Sie keine
Sahnetorten oder „Süßigkeitenpäckchen“ für die Kinder mit.

Birthday:
Birthday is a very special day for every child! This is why we also celebrate it in a very special birthday ritual. The
birthday child brings something to share with the other kids. Most popular for  example are: muffins, fruit
kebabs, cakes, ice cream, cottage cheese or yoghurt dishes. Please do not bring any creamy cakes or "lolly
(candy) bags" for the children.



H

Hausschuhe:
Jedes Kind besitzt ein paar Hausschuhe. Gern auch dicke Stoppersocken. Wichtig ist die Beschriftung, um
Verwechselungen zu vermeiden. Ungeeignet sind „Schlappen“, also Schuhwerk ohne festen Halt. Die Kinder
verlieren diese oft, oder stolpern leichter. Die Eltern und Kinder sind dafür verantwortlich, dass die Hausschuhe
vorhanden sind.

Slippers:
Each child needs a pair of slippers. Thick socks with grips     on the soles are also acceptable.  Unsuitable
"slippers" are those without grip on the soles. The children often lose these or trip easier. It is important that
slippers are labelled to avoid confusion of ownership. The parents and children are responsible for ensuring that
the slippers are available in the childcare centre.



I

Information:
Der Austausch von Informationen ist für eine gute Zusammenarbeit sehr wichtig. Familien und
Kindertagesstätte sollen regelmäßig im Austausch miteinander sein. Tür- und Angelgespräche sind uns hier sehr
wichtig. Besteht ein größerer Redebedarf, empfiehlt es sich einen Termin zu vereinbaren, um den Gruppenalltag
nicht zu beeinträchtigen. Wichtig ist es ebenfalls, Elternbriefe, Aushänge und die Infos auf unserer Homepage
im Blick zu haben.


Information:
Exchange of information is essential for a good working relationship. Families and childcare centres educators
should regularly have continuous exchange of information with each other. It is also important for us to engage
in fleeting conversations. Parents letters, notices on bulletin board and a glance on  information on our website
will keep you up-to-date at all times. If there is a great desire to discuss things in detail, it is advisable to make
an appointment so as not to interfere with the group's daily activity.



K

Kleidung:
Bei uns im Alltag haben Kinder vielseitige Möglichkeiten mit Farben, Kleister, Kleber, Sand, Wasser und anderen
Materialien zu spielen und zu experimentieren. Trotz Malkittel und Regenkleidung kann es vorkommen, dass die
Kleidung schmutzig wird. Deshalb empfiehlt es sich, entsprechende Kleidung zu wählen, in der die Kinder sich
gut bewegen können und bei der sie keine Sorge haben müssen, dass etwas schmutzig wird. Jedes Kind hat
einen Korb für Wechselwäsche.
Eine „Kita-Ausrüstung“ besteht aus:
Hausschuhe I Regenhose I Regenjacke I Gummistiefel
Wechselkleidung: Unterwäsche I Socken I Strumpfhose I T-Shirt I Pullover I Hose I
(Bitte regelmäßig auf Vollständigkeit überprüfen!)
Bitte unbedingt sämtliche Kleidung mit Namen beschriften!

Clothing:
In their everyday activity, children have a variety of possibilities to play and experiment with colours, glue,
paste, sand, water and other materials. Despite painting apron and rain wear, it may happen that their clothing
gets dirty. It is therefore advisable to choose appropriate clothing, in which the children can move well and not
have to worry that something gets dirty. Every child has a basket to store their change of clothing.
A "Childcare Clothing Ensemble" consists of:
Slippers / Rain pants / Raincoat / Wellies
Change of clothes: Underwear / Socks / Pantyhose / Tee Shirts / Pullover / Pants
(Please check your child's clothing box regularly!)
Please make sure all clothing are labelled with your child's names!



Krankheiten:
Die Eltern sind nach dem Infektionsschutzgesetz verpflichtet, schwerwiegende Infektionskrankheiten ihres
Kindes oder eines Familienangehörigen unverzüglich der Einrichtung zu melden! Das Kind darf die Einrichtung in
dieser Zeit nicht besuchen. Es darf erst nach Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung wieder in die
Kindertagesstätte kommen. Dies gilt insbesondere bei Masern, Scharlach, Diphterie, Keuchhusten,
Hirnhautentzündung und ähnlich schweren Erkrankungen, ebenso bei Läusen.
Das Kind muss einen Tag fieberfrei sein, bevor es die Kindertagesstätte wieder besuchen darf.
Schwerwiegende Infektionskrankheiten und wiederholt auftretende Krankheitsfälle hängen anonym an der
Infowand aus.
Medikamente (auch Hömöopathika) dürfen nur mit einem entsprechenden Attest vom Arzt, in dem die genauen
Angaben zum Medikament und dessen Dosierung angegeben sind, verabreicht werden.

Diseases/Illnesses:
According to the Infection Protection Act, parents are obligated to immediately report to us of any serious
infectious disease contracted by their child or that of a family member! The child must not come to the childcare
centre during this time. They can come back to the centre only after presentation of a medical certificate. This
applies particularly to measles, scarlet fever, diphtheria, whooping cough, meningitis and similar serious
illnesses, including onset of head lice.
The child must be fever-free for a day before it is allowed to come back to the daycare again.
Serious infections and recurrent cases of the disease will be anonymously hanged on the notice board.
Medications (including homeophatic medicines) may only be administered with an appropriate doctor's
certificate in which the particulars of the medication and its dosage are clearly stated.



Konzeptionstage:
Diese Tage sind für unser pädagogisches Team gedacht. Es gibt zwei entsprechende Tage pro Jahr, in denen wir
unsere pädagogische Konzeption weiterentwickeln, uns mit neuen Themen auseinandersetzen, Ziele überprüfen
und die pädagogische Arbeit reflektieren. Sie als Eltern werden frühzeitig in einer Terminvorschau und dann
zeitnah durch einen Elternbrief über diese Schließungstage informiert.

Educational Conception Days:
These days are for set aside for our childcare educators. There are two relevant days per year in which we are
closed and are used for further development of our educational concept, to deal with new issues, verify targets
and reflect on our pedagogical work. Parents will be informed at an early stage through our scheduled
appointment preview posted on the notice board about these closing days.



L


Lachen:
Spaß und Freude gehören selbstverständlich zu unserem Alltag. Lachen ist schön, macht glücklich und hilft, sich
in neuen Situationen zu öffnen. Einige Forscher gehen sogar davon aus, dass Lachen zu den grundlegenden
Kommunikationsformen des Menschen gehört.
„Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag“ (Charlie Chaplin)


Laughter
Having fun and joy are part of our everyday lives. To smile and have a good laugh is wonderful. It makes one
happy and helps to open up new situations. Some researchers even assume that laughter is one of the basic
forms of human communication.
"A day without laughter is a day wasted" (Charlie Chaplin)



M

Musik:
In allen Kulturen der Welt gibt es dasselbe Phänomen: begeisterte Kinder, die zu einem Lied mit elementarer
Lebensfreude tanzen und singen. Die Faszination, die von Musik und Tanz ausgeht, ist letztendlich unabhängig
vom Lebensalter, von der Intelligenz, vom Kulturkreis und auch von Wahrnehmungsdefiziten. Musik wird als
eine universelle Sprache betrachtet, die uns unser ganzes Leben begleitet. Dabei ist die  Fachwelt sich
zunehmend einig, dass gerade die frühe musikalische Erziehung für die kindliche Entwicklung von
entscheidender Bedeutung sein kann. Die Musik steht daher im Mittelpunkt unseres Konzeptes und beschränkt
sich nicht nur auf Morgenkreise und besondere Angebote. Durch speziell qualifiziertes Fachpersonal ist der
pädagogische Alltag so gestaltet, dass die Kinder Musik auf vielfältige Weise erleben können. Die Kinder
erhalten bei uns keinen klassischen Musikunterricht. Es geht um die Förderung des Gefühls für Rhythmus,
Lernen von Liedern, das Ausprobieren von Musikinstrumenten und um die Vermittlung von Musik als Kulturgut.
Im Vordergrund stehen das Entdecken und Erleben der Musik in ihren unterschiedlichsten Ausdrucksformen.

Music:
In all cultures of the world, there is the same phenomenon: enthusiastic children dancing and singing to a song
with joy and vitality. The fascination to music and dance is ultimately independent of age, of intelligence, of
culture and of cognitive deficits. Music is considered as a universal language that accompanies us throughout
our lives. The early childhood educational professionals growing consensus is that early musical education for
child development is crucial. Therefore, music is the focus of our concept and is not limited to morning circles
and special offers.  Part of our everyday educational programme is designed so that children can experience
music in many ways through our specially qualified personnel. The children received no classical music lessons
from us. It is about the promotion of feeling for rhythm, learning songs, trying out musical instruments, and to
the teaching of music as a cultural asset. The emphasis is on discovering and experiencing music in its many
forms of expression.



N

Namen:
In der Kindertagesstätte werden alle MitarbeiterInnen von den Kindern geduzt und mit Vornamen
angesprochen. Eltern und MitarbeiterInnen behalten sich in der Regel das „Sie“ vor und sprechen sich mit dem
Nachnamen an.
Wir bitten Sie auch, die persönlichen Dinge Ihres Kindes mit dem Namen zu kennzeichnen.
 

Name:
In our childcare centre, the children speaks to the educators informally and addressed them using their first
names. Parents and staff reserves the right to addressed each other formally using their last name if preferred.
We would also like to request to label your child's personal belongings with their name.



O

Offenheit:
Wir legen großen Wert auf Offenheit. Dieser Begriff bezieht sich auf sämtliche Bereiche. Offenheit gegenüber
den Anliegen der Familien und Offenheit bzgl. u unserer pädagogischen Arbeit sind nur zwei Beispiele.

Openness
We place great emphasis on openness. This term refers to all areas. Openness towards the concerns of families
and about our educational work are just two examples.




P

Projekte:
Unsere Projekte orientieren sich an den Themen der Kinder. Dafür ist es erforderlich, dass wir uns vorher mit den
kindlichen Lebenswelten vertraut machen und die Kinder beobachten, umt herauszufinden, womit sie sich
beschäftigen. So können Themen aufgegriffen und erweitert werden. Zum anderen setzen wir auch Impulse für
neue, unbekannte Themen. So vereinen Projekte bekannte Erfahrungen und Grundbedürfnisse, die ein Kind
befriedigen möchte, mit neuen Erfahrungen und Erlebnissen. Lernerfahrungen sammeln ist immer ein
Entwicklungsprozess und das bedeutet sie brauchen Zeit.

Projects
Our projects are based on the topics or themes of the children. This requires that we first familiarize ourselves
with the children's world and observe them to find out what they are currently dealing with. Thus, topics can be
taken up and expanded. Secondly, we also provide stimulus for new or unfamiliar subjects. Therefore, projects
can combine both the child's known experiences and basic needs as well as provide and satisfy them with new
experiences and adventures. Learning experiences are always a process of development and that means they
require time.




Q

Qualität:
Unsere Arbeit steht für Qualität. Dabei geht es nicht um die Anzahl und Masse von Angeboten in unserem Haus,
sondern stets um die Qualität. Denn weniger und dafür gut kann auch manchmal mehr sein.
 

Quality:
Our work stands for quality over quantity. It's not about the numbers of what we offer in our centre but more
on the quality of what we offer.  Less can sometimes be more.



R


Ruhezeit:
Nach dem Mittagessen folgt die Ruhezeit bis etwa 14:00 Uhr. Während dieser Zeit werden z.B. Geschichten
vorgelesen oder Hörspiele angeboten. Die Kinder haben dann ebenfalls die Möglichkeit einen Mittagsschlaf zu
machen. Jedes Kind kann von zuhause mitbringen, was es zum Schlafen benötigt (z.B. Kuscheltier, Schnuller,
Schlafanzug...). Um die Ruhe nicht zu stören, sollen Kinder nur in Ausnahmefällen während der Ruhezeit
abgeholt werden.

Rest time:
After lunch, there is a rest period approximately up to 2:00 p.m. During this time, we read children stories or
they listen to children audio books. The children also have the possibility to take an afternoon nap. Each child
can bring from home what he/she needs to sleep such as their soft or cuddly toy, pacifier (dummy), pyjamas etc.
In order not to disturb the quiet time, children should be collected only in exceptional cases during the rest
period.



S

Situationsorientierter Ansatz
Grundlage unserer pädagogischen Arbeit ist der Situationsorientierte Ansatz von Armin Krenz. Im Mittelpunkt
steht, die Erfahrungen und Erlebnisse für Kinder nachvollziehbar und erklärbar zu machen, wobei Lernen in
erster Linie in Verbindung mit aktivem Tun steht. So soll ermöglicht werden, dass lebenspraktische
Kompetenzen aufgebaut und erweitert werden. „Die pädagogische Ziele sind: Autonomie, Solidarität und
Kompetenz. „ (Armin Krenz 2004)


Situation Oriented Approach
The basic principle of our educational work is the situation-oriented approach of Armin Krenz. The focus is to
make the children's experiences and adventures understandable and explainable to them, whereby the learning
is primarily in connection with an active action. This is to allow that their day-to-day living practicalities skills
are built up and expanded. "The educational objectives are: Autonomy, Solidarity and Competence. "(Armin Krenz 2004)



Spielzeug:
Die Kinder dürfen jeden Tag etwas von zuhause mitbringen, oft ist es das Kuscheltier, welches für die Kinder von
großer Bedeutung ist. Die Kinder sind dafür verantwortlich, dass das Spielzeug unversehrt bleibt/bzw. wieder
mit nachhause genommen wird. Bitte geben Sie Ihrem Kind nur ein Spielzeug mit, da es sonst schwierig wird den
Überblick zu behalten.
 

Toy:
The children are allowed to bring something new from home everyday which is of great importance to them,
often it is a soft or cuddly animal toy.  The children are responsible for ensuring that the toy remains
undamaged or is taken back home with them. Please give your child only one (1) toy, otherwise it will be
difficult to keep track if they are misplaced.


Tagesablauf:

  • 07.30-09.00 Uhr    Bringzeit/Frühstück/Freies Spiel
  • 09.00-12.00 Uhr    Morgenkreis/Angebote/Spielen im Außengelände/Freies Spiel
  • 12.00-13.00 Uhr    Mittagessen
  • 13.00-14.00 Uhr    Ruhezeit/Schlafenszeit für die Kleinen
  • 14.30-15.00 Uhr    Nachmittagsimbiss
  • 15.00-17.00 Uhr    FreiesSpiel/Angebote/Spielen im Außengelände

 
Daily routine:

  • 7:30 - 9:00 a.m.       Drop-offs/ Breakfast / Free Play
  • 9:00 am-12:00pm  Morning Circle / Educational Offers / Games in the outdoor area / Free Play
  • 12:00 - 1:00 p.m.    Lunch
  • 1:00 - 2:00 p.m.      Rest time / Bedtime for the little ones
  • 2:30 -3:00 p.m.       Afternoon snack
  • 3:00 - 5:00 p.m.      Free play / Educational Offers / games in the outdoor area


U

Urlaub/Schließungszeiten:
Zwischen Weihnachten und Neujahr und an 2 Teamtagen im Jahr ist unsere Tagesstätte geschlossen. Während
der Sommerferien schließen wir 3 Wochen.


Vacation (Holidays) / Closed Days
Our childcare centre is closed between Christmas and New Year as well as 2 team days in the year.
We are also closed for 3 weeks during the summer holidays.



V

Vertrauen:
Vertrauen ist für uns von großer Bedeutung. Nicht nur die Familien sollen Vertrauen zu den Mitarbeiterinnen
aufbauen, sondern auch das Team vertraut sich untereinander und steht für Loyalität.

Trust:
Trust is very important to us. Not only do the families should build trust amongst the staff, but also the team
trusts each other and stands for loyalty.



von Laer Stiftung:
Die von Laer Stiftung geht auf das Vermächtnis des Friedrich Wilhelm von Laer zurück, der im Jahre 1900 wohlhabend verstarb und seiner Heimatstadt Bielefeld ein beträchtliches Vermögen zur Gründung einer
„wohltätigen Stiftung für gefallene Mädchen“ vermachte. 1987 übernahm der Evangelische Verein von Laer Stiftung die Arbeit vom Deutschen Evangelischen Frauenbund und entwickelte die von Laer Stiftung zu einem
modernen und vielseitigen Träger der Jugendhilfe. Seit 2003 wird die von Laer Stiftung tatsächlich auch in der Rechtsform einer Stiftung geführt. Stiftungsvorstand ist Herr Wilfried Lütkemeier.
Die Stiftung versteht sich als Teil einer kooperativen Stadtentwicklung in Ostwestfalen und ist Trägerin verschiedenster Einrichtungen der Jugendhilfe, z.B. Kindertagesstätten, die durch ihr Konzept zur Verbesserung
der Vereinbarkeit von Familien und Beruf beitragen, Kinderwohngruppen und heilpädagogische Hilfen, die Eltern ebenso einbeziehen, wie sie kompetente Unterstützung für die Kinder sind, oder Freizeitangebote, die
dort stattfinden, wo sich Kinder ohnehin schon aufhalten. Die von Laer Stiftung betreibt außerdem eine Kindertagesstätte in Prag/Tschechien.

von Laer Foundation
The von Laer Stiftung goes back to the legacy of  the affluent Friedrich Wilhelm von Laer, who died in 1900 and bequethed a considerable fortune to his hometown Bielefeld to establised a "charitable foundation for fallen
women."  In 1987, the Evangelical Association of Laer Foundation took over the work of the German Protestant Women's Federation and developed the von Laer Stiftung into a modern and multifunctional youth welfare
organisation. Since 2003, the Foundation of Laer is actually being managed legally as a foundation. The Foundation Chairman is Mr. Wilfried Lütkemeier.

The Foundation sees itself as part of a cooperative urban development in East Westphalia and is the responsible body in various youth welfare institutions, such as childcare centres, children group homes and special
educational assistance in order to contribute through their concept of improving a harmonious balance between family and career. The Foundation involved parents as much as they offer  competent support or leisure activities that take place where the children are already spending their time anyway. The von Laer Stiftung also runs a childcare center in Prague, Czech Republic.



Vereinbarkeit von Familie und Beruf:
Die von Laer Stiftung bemüht sich in ihren Einrichtungen um die oben genannten aktuellen Anforderungen an
die frühkindliche Bildung und Betreuung. Lange und individuell gestaltete Öffnungs- und Betreuungszeiten
sorgen für eine deutlich bessere Möglichkeit, berufliche und familiäre Anforderungen miteinander in Einklang zu
bringen.

Work-life balance:
The von Laer Stiftung strives in all its facilities to meet current requirements for early childhood education and
care. Customised opening and supervision hours also provide a much better way to harmoniously balance work
and family demands.



W


Wir:
Wir – das Team von Clarino - stehen für:
Qualität
Professionalität
Kompetenz
Offenheit
Spaß und Freude an unserer Arbeit!

Jeden Tag ein neues Abenteuer! So lautet der Slogan der Kindertagesstätten der Stiftung. Und diese Abenteuer
nehmen wir immer wieder gern und voller Erwartung an, denn kein Tag gleicht dem anderen.



We:
‘We - the team of Clarino - stand for:
Quality
Professionalism
Competence
Openness
Fun and enjoy our work!

Every day is a new adventure! This is the slogan of the Foundation's childcare centres We are happy and eager
to take on these adventures, because no two days are ever the same.



Z


Ziel:
Unser Ziel ist es, das Kind bei der Eroberung seiner Welt zu unterstützen und zu fördern und ihm ein positives
Selbstbild zu vermitteln. Entsprechend seinen Bedürfnissen bieten wir dem Kind vielfältige Wahrnehmungs- und
Erfahrungsmöglichkeiten zum ganzheitlichen Lernen an. Wir verstehen uns als Entwicklungsbegleiter, die jedes
Kind in seinem Entwicklungs-/Bildungsprozess individuell und bilingual begleiten.


Goal
Our goal is to support the child in the discovery of their world as well as to promote and convey  a positive self
image of themselves. We offer the child diverse perceptions and experience opportunities for holistic learning in
addition to taking their needs into consideration. We see ourselves as development companions that
accompany each child individually and bilingually  in its developmental/ educational process.



Zusammenarbeit:
Eine gelungene Zusammenarbeit zwischen der Kindertagesstätte und den Familien ist die Basis für unsere Arbeit
mit den Kindern. Die Eltern sind und bleiben die Hauptbezugspersonen der Kinder. Durch einen vertrauensvollen
und regelmäßigen Austausch soll sich jeder in unserer Einrichtung willkommen fühlen. Etwas verbindet uns alle
miteinander: Die Sorge um das Wohl des Kindes.
In diesem Sinne möchten wir Sie dazu ermutigen, sich bei Fragen, Wünschen, Anregungen, Lob oder Kritik
vertrauensvoll an uns zu wenden.

Collaboration:
A successful collaboration between the childcare centre and the family is the basis for our work with the
children. The parents are and will remain the main caregivers of their children. Through a trusting and regular
exchange everyone should feel welcome in our facility. After all, concern for the welfare of the child connects us
all together.
To this effect, we encourage you to trustfully contact us with any questions, requests, suggestions, praise or criticism.



"Solange Kinder klein sind, gib' ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, gib' ihnen Flügel." 
(Albert Schweizer)

Ihr Team der KiTa Clarino


"As long as children are young, give them roots. Once they have grown older, give them wings."
( Albert Schweizer)
Your team at Childcare Centre Clarino